Seelsorge im Regionalgefängnis

Untersuchungshaft bedeutet für die meisten Menschen eine tiefe, persönliche Erschütterung und wirft grundlegende Lebensfragen auf.

Seelsorge kann in regelmässigen Gesprächen, religiösen Ritualen und Feiern inmitten von Mauern einen Freiraum öffnen, der Mut macht, sich selber zu begegnen, sich wahrzunehmen in den eigenen Nöten und  Ressourcen. Darin sucht und entdeckt sie die Verbindung zur Lebenskraft, die Halt und (neue) Orientierung bietet.

Seelsorge im Regionalgefängnis arbeitet ökumenisch und interreligiös vernetzt. Sie sucht die Zusammenarbeit mit der Bewährungshilfe, der Kirchlichen Anlaufstelle für Zwangsmassnahmen (KAZ) und der Heilsarmee. 

Sie unterstützt die Leitung und das Personal des Gefängnisses bei der Weiterentwicklung des Betreuungsangebotes.

Seelsorge im Regionalgefängnis ist ein kirchlicher Dienst und macht Kirche sichtbar an einem Ort, wo sich Menschen vor gewaltige Herausforderungen gestellt sehen. Umgekehrt bringt Seelsorge die menschlichen Erfahrungen aus dem Gefängnisaufenthalt in den Raum der Kirche. So wird ein gemeinde- und weltweites Teilen der Ohnmacht und der Hoffnungskräfte möglich.

Joachim Cabezas
Pfarrer/Seelsorger
Tel. 077 443 48 82

Regionalgefängnis Bern
Genfergasse 22
3011 Bern

Tel. 031 634 46 41
joachim.cabezas@kathseeland.ch